Vereinsgeschichte

Auf Initiative des Ehepaares Bernhard und Bettina Knieß begann im Juni 2007 das Wohnprojekt „Gemeinsam anders leben“ im alten Pfarrhaus in der Hauptstraße 19 in St. Georgen. Anliegen war, dass alte und junge Menschen sowie Menschen mit und ohne Behinderungen  in einer Gemeinschaft miteinander leben.

Durch das Zusammenleben so unterschiedlicher Menschen mit ihren Fähigkeiten und Begrenzungen wird soziales Lernen in besonderer Weise ermöglicht.

Mit diesem Wohnprojekt soll aufgezeigt werden, dass auf der Grundlage, dass alle Menschen von Gott gleich wert geachtet und geliebt sind, ein gutes Miteinander bei aller Unterschiedlichkeit möglich ist.

Mit dem Erwerb des Nachbarhauses und der damit verbundenen Erweiterung des Projekts wurde im Januar 2009 der Verein „Gemeinsam anders leben e.V.“ von Ehepaar Knieß zusammen mit vier weiteren Ehepaaren aus verschiedenen christlichen Gemeinden gegründet.

Gemeinsam ist allen Vereinsmitgliedern der Glaube an Jesus Christus und der Wunsch diesen Glauben gesellschaftsrelevant umzusetzen.

Wichtig ist dem Verein ferner die gute Zusammenarbeit mit allen christlichen Gemeinden am Ort,anderen diakonischen und kommunalen Initiativen (z.B. Die Tafel, Jumbo, WIRkstatt) sowie entsprechenden Fachdiensten (Diakonie, Caritas).